Über Pariser, Präser, Gummis, Verhüterli und den Schutz vor (sexuell) übertragbaren Krankheiten gibt es einige amüsante, bedenkliche und tragische Geschichten zu erzählen.
Ihr dürft Euch aber auch über jede Menge einfach erklärtes Fachwissen freuen.

Das LIEBES LEBEN MUSEUM eröffnete am 28.08.2020, in Zusammenarbeit mit der Aidshilfe, ihre Kondomaustellung und klärt die Fragen:
Wie funktioniert das mit den Viren und Bakterien?
Warum stecke ich mich mit einer Krankheit nur einmal oder auch öfters an?

Natürlich ist in Zeiten von social distancing auch Corona dabei ein Thema: Wie ist das aktuell mit der Liebe und körperlicher Nähe?

 

Die Eröffnung war ein voller Erfolg und wir freuen uns sehr über die gelungene Zusammenarbeit!
Wir wünschen allen Besuchern und Besucherinnen eine spannende und schöne Zeit in der Ausstellung!

P.S. Unsere Räumlichkeiten und den Rundgang haben wir natürlich den Corona-Vorgaben angepasst. Bitte tragt im Bunker eine Maske!

Link zur Aktuellen Beiträgen des Liebes Leben Museums

Dank einer großzügigen Spende des  Lions Club Soest-Hellweg haben wir unseren neuen Beratungsraum einrichten können. Wir sind sehr dankbar und absolut überglücklich mit dem Ergebnis!
 
Wir freuen uns auf viele schöne und hilfreiche, psychosoziale Gespräche in gemütlicher Atmosphäre.
Diese bieten wir allen Menschen, die direkt oder indirekt von HIV/AIDS betroffen sind an.
Wir beraten und betreuen unabhängig von kultureller, religiöser oder sexueller Orientierung oder Identität. Der Umfang der Beratung oder Betreuung richtet sich nach den persönlichen Bedürfnissen und wird miteinander abgesprochen.
 

Darüber hinaus sind wir Ansprechpartner für alle Menschen, die Fragen zu den Themen sexuelle Gesundheit, HIV/AIDS und/oder sexuell übertragbare Infektionen (STI) haben und beantworten diese gerne in einem telefonischen oder persönlichen Gespräch.

 

Für persönliche Gespräche ist eine Terminabsprache erforderlich, gerne per Telefon oder E-Mail unter unten genannten Kontaktdaten.


Kontakt:

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 0 29 21/ 28 88

 

Weitere Beratungsangebote sind unter Beratung und Betreuung zu finden.
Unsere Angebote ist grundsätzlich kostenlos, vertraulich und auf Wunsch anonym.

"Wir bring's, damit du es sicher bringst!"
 
Unter dem Motto haben wir uns für die schwierigen Umstände der Corona-Pandemie eine pandemiegerechte Möglichkeit überlegt.
So können bei uns Kondome und Infomaterialien bestellt werden, die mit genügend Abstand geliefert werden.
Unser Ziel ist es, trotz der Kontakteinschränkungen möglichst viele Personen zu erreichen und so aufzuklären.
 
Bei Interesse gerne unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden!
 

Flyer

„SO l(i)eben wir“ – So lautet das neue Motto der AIDS-Hilfe im Kreis Soest. Und nicht nur dieser Leitsatz hat sich in den letzten Monaten verändert:
Auch ein neuer Standort und neue Gesichter bringen frischen Wind in die seit 30 Jahren in Soest existierende Aidshilfe.

Der ehrenamtliche Vorstand hatte in enger Zusammenarbeit mit dem Paritätischen und der Aidshilfe NRW nach neuen Möglichkeiten für die AIDS-Hilfe Soest gesucht. Dies führte zu Gesprächen mit dem Liebeslebenmuseum über eine mögliche Kooperation, die schließlich das Ergebnis hatten:
die Aidshilfe zieht um. Und zwar in den Bunker am Lütgen Grandweg 9a.
Dort verfügt die Aidshilfe seit Ende 2019 über ein Büro und plant für die Zukunft, in enger Zusammenarbeit mit dem Liebeslebenmuseum, Führungen und Präventionsveranstaltungen zu organisieren.

Die erste gemeinsame Veranstaltung war der Jahresempfang des Museums am 14. Februar. Hier präsentierte sich die Aidshilfe mit einem kleinen Stand und kam mit Besuchern ins Gespräch, welche ihre Liebesgeschichte zum Valentinstag erzählten.

Der frische neue Wind brachte auch zwei neue Mitarbeiterinnen.

Mit Kathrin Mummel beschäftigt die Aidshilfe seit Februar eine neue hauptamtliche Mitarbeiterin. Die gelernte Krankenpflegerin hatte vor ihrer Anstellung 10 Jahre ehrenamtlich in der Aidshilfe Hagen im Bereich Streetwork mit Sexarbeiterinnen gearbeitet und die dortige HIV-Positiven-Gruppe geleitet. Mit ihrem Studium „Mentoring im Sozial- und Gesundheitswesen“ ergänzt sie nun das Team der Aidshilfe Soest. Ihr liegen die Schwerpunkte der Aidshilfe Soest, nämlich Youthwork, Haft- und Suchtbetreuung, sehr am Herzen, wie auch Prävention, Beratung und Begleitung von HIV-positiven Menschen.

Viktoria Busse ist ein weiteres neues Gesicht der Aidshilfe und seit Anfang des Jahres die neue Kraft für Bürotätigkeiten. Sie kümmert sich unter anderem um die Verwaltung und Buchhaltung des Vereins.

Mit all der neu gewonnenen Energie möchte die AIDS-Hilfe viele neue Projekte ins Leben rufen. Um diese stemmen zu können sucht die AIDS-Hilfe immer nach engagierten Ehrenamtlichen. Für alle Interessierten gibt es auf der Website aids-hilfe-soest.de sowie auf Facebook nähere Informationen.

Zudem ist am 26. April 2020 ein Frühlingsfest im neuen Zuhause geplant, an dem die Aidshilfe Mitgliedern und Interessierten ihre neuen Räumlichkeiten zeigen möchte.

 Kontakt zu uns:

Termine nach Vereinbarung

per Telefon

0 29 21 / 28 88

oder E-Mail

info[at]aids-hilfe-soest.de

Das Leitbild der

AIDS-Hilfe Soest
Leitbild der AIDS-Hilfe Soest

Wir suchen ...

... Menschen, die in der
AIDS-Hilfe mithelfen.
Erfahren Sie HIER mehr!
Gerne nehmen wir auch
Praktikumsbewerbungen
entgegen.
(Mindestalter: 18 Jahre)

 Wir freuen uns...

smile.amazon.de ist die Web-Adresse für Ihre Einkäufe bei Amazon, mit der Sie soziale Organisationen unterstützen. Mit jedem Ihrer qualifizierten Einkäufe sammelt Amazon 0,5% des Kaufpreises an die soziale Organisation Ihrer Wahl. Wir freuen uns, wenn Sie uns unterstützen!

...wenn Sie uns unterstützen.

Archiv

Wir sind Mitdlied der Aidshilfe NRW

Wir sind Mitglied der Deutschen Aidshilfe

Wir sind Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband

Wir sind Fachstelle von Youthwork NRW