2010

SOEST · Vor dem ehemaligen Finanzamt rangieren die LKW durch die engen Gassen. Wenige Meter weiter geben die Aufbauhelfer dem Bayernzelt seinen letzten Schliff. Ein paar Mal dröhnt der schrille Knall aufeinander prallender Metalplatten durch die Nacht - schweißtreibende Kirmesvorbereitungen in der Soester Altstadt.

Während in der Innenstadt die fünfte Jahreszeit ihren Schatten voraus wirft, dreht sich auch bei den sieben Soestern in den Räumen der Aids-Hilfe an der Walburgerstraße alles um die tollen Tage. "Lockere Zeit" nennt Dr. Ulrich Menges die Kirmeswoche, in der so mancher guter Vorsatz über Bord geworfen wird.

Gefahren der HIV-Infektion ins Bewusstsein rücken

Umso wichtiger ist es dem Vorsitzenden der Aids-Hilfe im Kreis Soest, dass die Infektionsgefahren mit dem HI-Virus gerade bei den Jugendlichen noch einmal ins Bewusstsein gerückt werden. Denn in der Gesellschaft sei das Wissen um HIV und Aids zurück gegangen, vermutet der Mediziner.

Gemeinsam mit seinem Stellvertreter Marco Nase und Hildegard Wahle von der Soester Aids-Hilfe rief er zu einem Plakat-Wettbewerb auf. Unter dem Motto "Kirmes sicher erl(i)eben" sollten sich Schüler der neunten und zehnten Klassen mit der Thematik beschäftigen und ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Zum Schluss stapelten sich über 30 bunt bemalte Plakate auf dem Tisch der Soester Aids-Hilfe: Mal waren es kleine Collagen, mal griffige Sprüche oder einfach nur das künstlerische Geschick, das die Juroren aus Kunst, Schule, Medizin und Politik begeisterte: "Einfach toll, mit welchem Einsatz sich die Schüler dem Projekt gewidmet haben."

Es versteht sich von selbst, dass die Auswahl der Siegerbilder nicht leicht fiel. Am Ende waren es die Entwürfe von Eileen Becker und Niklas Berkenohl, sowie Joel Aring, Lukas Huster, René Schnittger und Joschua Arens aus der Klasse 9.1 der Hannah-Arendt-Gesamtschule, die die Nase vorn hatten.

Die künstlerisch gute Ausführung, die auf Anhieb deutliche Aussage und der prägnante Slogan gaben den Ausschlag für den Doppel-Erfolg der Gesamtschule. Gemeinsam mit ihren Klassenkameraden werden die Gesamtschüler am 16. Dezember nach Düsseldorf fahren und das Regierungsgebäude besichtigen. Dort werden sie von Norbert Römer, dem Vorsitzenden der SPD-Landtagsfraktion, empfangen.

Ab kommenden Dienstag werden die Plakate in der Sparkassen-Filiale am Markt zu sehen sein. Außerdem erklärte sich Inga Schubert-Hartmann spontan bereit, einige Bilder in den Ausstellungsräumen des Kunstvereins auszuhängen. "Wir sind ziemlich begeistert, dass dabei so viel Gutes zusammen gekommen ist. Das spricht für eine Wiederholung", gab sich Menges zuversichtlich, dass die Soester Schüler auch im kommenden Jahr wieder zu Pinsel und Buntstiften greifen können.

· mo | aus dem Soester Anzeiger

 

Am 1. und 2. Dezember ist die Aidshilfe im Kreis Soest e.V. wieder mit einem Aktionshaus auf dem
Soester Weihnachtsmarkt zu finden.
Neben Infomaterial und Kondomen werden wir auch in diesem Jahr wieder in Zusammenarbeit mit der JVA Werl Weihnachtliche Holzarbeiten wie Lichterbögen und Co. verkaufen.

Schauen Sie vorbei, wir freuen uns auf Sie!

 

Zur Allerheiligenkirmes 2010 veranstaltet die AIDS-Hilfe im Kreis Soest e.V.
einen Plakat-Wettbewerb. Das Motto ist:

„Kirmes sicherer erlieben“

Plakataktion

Als Stichpunkte für Teilnehmer schlagen wir vor:

  • Alles ganz easy
  • Verhütung null Problemo
  • Verhütung nur Mädchensache?


Als Hauptpreis erwartet die Klasse/den Kurs eine Fahrt zum Landtag - Gesundheitsministerium - in Düsseldorf.

Teilnahmebedingungen:

  • Klassen 9 und 10
  • Erstellung eines Plakates zum genannten Thema in einer Technik ihrer Wahl
  • Die Arbeiten können von einzelnen Klassen oder Fachkursen gestaltet werden.
  • Auf Wunsch stellen wir den Schülerinnen und Schülern Info-Material zur Verfügung.
  • Die Anmeldung zur Teilnahme ist bis zum 17. September 2010 möglich (E-mail, Fax, Brief).
  • Die Plakate sind bis 26. Oktober im Büro der AIDS-Hilfe im Kreis Soest e.V.,
    Walburgerstraße 38-40 in Soest einzureichen.
  • Eine Jury wird die Bewertung vornehmen.
  • Zur diesjährigen Kirmes werden die Arbeiten öffentlich ausgestellt.

Wir würden uns sehr freuen, wenn sich auch Ihre Schule an dem Wettbewerb beteiligen würde.

 

Hiermit laden wir recht herzlich zur

ordentlichen Mitgliederversammlung am



Montag, 10. Mai 2010 um 19:30 Uhr

in die AIDS-Hilfe, Wallburgerstraße 38 - 40 ein.



Tagespunkte.



- Bericht des Vorstandes / Rückblick

- Kassenbericht

- Bericht der Kassenprüfer

- Neu / Widerwahl des Vorstandes

- Wahl der Kassenprüfer

- Satzungsänderung (siehe Einladung)

- Verschiedenes



Der Vorstand

 Kontakt zu uns:

Termine nach Vereinbarung

per Telefon

0 29 21 / 28 88

oder E-Mail

info[at]aids-hilfe-soest.de

Das Leitbild der

AIDS-Hilfe Soest
Leitbild der AIDS-Hilfe Soest

Wir suchen ...

... Menschen, die in der
AIDS-Hilfe mithelfen.
Erfahren Sie HIER mehr!
Gerne nehmen wir auch
Praktikumsbewerbungen
entgegen.
(Mindestalter: 18 Jahre)

 Wir freuen uns...

smile.amazon.de ist die Web-Adresse für Ihre Einkäufe bei Amazon, mit der Sie soziale Organisationen unterstützen. Mit jedem Ihrer qualifizierten Einkäufe sammelt Amazon 0,5% des Kaufpreises an die soziale Organisation Ihrer Wahl. Wir freuen uns, wenn Sie uns unterstützen!

...wenn Sie uns unterstützen.

Archiv

Wir sind Mitdlied der Aidshilfe NRW

Wir sind Mitglied der Deutschen Aidshilfe

Wir sind Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband

Wir sind Fachstelle von Youthwork NRW